kodehaus Internetagentur aus Düsseldorf

Menü

Agentur

Was 2014 in einem zwölf Quadratmeter kleinen Kabuff begann, ist nun ein Team von zehn Personen im offenen Großraumbüro mitten in Düsseldorf. Mit fast 40 Jahren Agenturerfahrung ist unser junges Team bestens aufgestellt und hat so ziemlich alles schon einmal gemacht. Egal ob Cross-Platform-App, Portal, Shop oder Corporate Site – wir erarbeiten für jeden Kunden individuelle Konzepte.

Wir versuchen stets, die Grenzen des Machbaren auszureizen ohne dabei Bewährtes aus den Augen zu verlieren. Eine Kombination, die unsere Kunden zu schätzen wissen. Neugierig geworden?

Ich will dabei sein Kontakt

Von links nach rechts: Sebastian Müller, Cem Derin, Nicolas Müller Noulezas, Carolin Trazkowski, Eva-Maria Müller, Jens Harwath, Judith Eichen

web development

Wir lieben WordPress, machen aber auch viel mit Typo3, wenn es das Projekt erfordert. Für Shopping-Plattformen greifen wir auf Shopware zurück. Aktuelle CSS-Standards gehören für uns zum guten Ton, JavaScript sprechen wir im Schlaf. Übrigens: Eigene Projekte setzen wir vorwiegend mit node.js um.

app development

Cross-Platform bedeutet für uns nicht Web-App, sondern ein natives Produkt für iOS und Android. Dabei entwickeln wir sowohl für Tablets als auch für Smartphones – selbst wenn die Übergange mittlerweile fließend sind. Ach ja: Smartwatches haben wir uns auch direkt besorgt und setzen bereits die ersten Projekte damit um.

Konzept und Gestaltung

Guter Umsetzung geht immer ein gutes Konzept voraus. Wir legen viel Wert darauf, mögliche Probleme, Denkfehler, Fallstricke und Unklarheiten im Vorfeld zu beseitigen. Wir arbeiten daher detaillierte Wireframes und Sitemaps aus, auf denen die Entwicklung fußt. Dabei unterstützen wir unsere Kunden ebenfalls bei der Ausarbeitung von Persona, analysieren die Zielgruppe und unterstützen tatkräftig, damit das Marketing einschlägt.

Arbeitsweise

Unser Team organisieren wir mit dem Grundsatz, dass die Menschen im Vordergrund stehen. Nackte Zahlen, Analysen und Ticketsysteme machen uns zwar auch Spaß, aber wir sagen uns jeden Tag: Keep it Simple, Stupid! Tools können ein Gespräch nicht ersetzen? Wir denken: Gespräche sind die Tools. Ansonsten: Versionsverwaltung? Check. Ticketsystem? Logo. Darf der Kunde mitwirken? Soll er sogar!

Ich will dabei sein Kontakt